Die Männertanztracht

Der Übergang von der Tracht zur modischen Kleidung erfolgte bei den Männern zwischen 1860 und 1870. Davor trugen die Männer Kniebundhosen, lange Tuchröcke mit stehendem Kragen, kurze Lodenjacken, blaue, rote oder grüne Westen, Stiefel und die „Krimme Kappe“ oder dreieckige Hüte. Die Änderung brachte modische Kleidung auch für den allgemeinen Sonntag und den „Hehren Tag“. Die Funktion der Tracht, durch Form und Farbe dem Anlass zu entsprechen und diesen dadurch zu prägen, entfiel schon in dieser Zeit. Das Zeitalter der Männertrachten ging damit zu Ende.

Die Männer/Burschen des Schlitzerländer Trachten und Volkstanzkreises tragen die hier beschriebenen Trachtenstücke zur Sperrrocktracht.